17.02.2017 06:28 | Dominik Rinkart

Breitensport: Diese 10 Volksläufe sollten Sie 2017 nicht verpassen

Frankfurt Es ist Mitte Februar: Zeit, sich daran zu erinnern, wie es um die guten Vorsätze zum neuen Jahr steht. Mehr Sport treiben zum Beispiel. Wir haben da einige Vorschläge.

Läufer auf der Strecke des Frankfurt Marathon am 30. Oktober 2016.
Frankfurt Stadt der Läufer: Auch 2017 können Hobbysportler an zahlreichen Volksläufen teilnehmen. Bild: Bernd Kammerer

Die Tage werden länger und warme Sonnenstrahlen locken die Menschen ins Freie. Manch einer holt seine Laufschuhe aus den Tiefen des Schuhschranks und stellt fest: der Winter hat Spuren hinterlassen. Winterspeck statt Kondition. Höchste Zeit wieder zu trainieren. Was könnte da hilfreicher sein, als ein großes Ziel vor Augen? Wie zum Beispiel einen Volkslauf durch Frankfurt. Hier die Top 10 der Frankfurter Volksläufe, für die es sich jetzt schon zu trainieren lohnt.

1. Der Frankfurter Halbmarathon

Es ist der Jahresauftakt für Sport-Verrückte: 21 Kilometer quer durch Frankfurts Süden. Wer das Jahr 2016 mit dem Marathon beendete, sollte spätestens am 12. März prüfen, wie es um die Kondition steht. Pacemaker geben ambitionierte Laufzeiten vor und spätestens nach 2,45 Stunden muss jeder im Ziel sein. Lohn für die schweißtreibende Arbeit: Der Zieleinlauf in der Commerzbank-Arena. Noch sind wenige Startplätze frei.

2. Die J.P. Morgan Corporate Challenge

68 119 Läufer nahmen im vergangenen Jahr an dem berühmtesten Firmenlauf der Stadt teil. 5,6 Kilometer quer durch die Frankfurter Innenstadt sollen Teamgeist und Kollegialität fördern – ob das gelingt sei dahin gestellt, doch erfahrene Teilnehmer wissen: Dieser Firmenausflug lohnt sich. In diesem Jahr steht vor dem Rennen ein besonderes Highlight an. Bei J.P. Morgan Championship ermitteln die siegreichen Teams aus 13 weltweiten Rennen das weltbeste Firmenteam.

3. Der Sky-Run im Messe Turm Frankfurt

Wer genug vom ständigen Geradeauslaufen hat, der sollte sich beim Sky-Run anmelden. 1 202 Treppenstufen verteilt auf 61 Stockwerke und 222 Höhenmeter bis aufs Dach des Messeturms. Die Siegerzeit liegt dabei unter sieben Minuten. Grund genug, in Zukunft den Fahrstuhl zu meiden, um am 11. Juni den Ausblick vom einst höchsten Gebäudes Europas genießen zu können. Interessierte Himmelsstürmer können sich ab dem 24. Februar online anmelden.

4. Der B2Run Firmenlauf

Allen Läufern, die keinen Halbmarathon schaffen und dennoch mal in die Commerzbankarena einlaufen wollen, sei der B2Run Firmenlauf ans Herz gelegt. Nach 6,1 Kilometern rund um das Stadion wartet dort ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Besonderer Ansporn: Kreative Wertungen küren beispielsweise die fitteste Firma, den schnellsten Chef oder das Team mit dem kreativsten Lauf-Outfit.

5. Der Ironman NightRun

Wie wird eine Strecke von 15 Kilometern leicht zu meistern? Richtig, man teilt sie sich mit zwei anderen. Der Ironman NightRun am 6. Juli ist ein Staffellauf für Hobbysportler. Die Fünf-Kilometer-Runde führt einmal rund um den Frankfurter Main. Die Skyline als Hintergrund ist die perfekte Kulisse für sportliche Fotos zum prahlen. Zudem sorgen DJs am Mainkai für Stimmung. Wie beim großen Ironman bekommt jeder Teilnehmer am Ende ein T-Shirt.

6. Der Women´s Run

Warum müssen Männer immer so unglaublich ehrgeizig sein? Frauen, die davon genug haben, können beim Women´s Run am 29. Juli ganz unter sich sein. Auf den Strecken von fünf oder acht Kilometern können die Teilnehmerinnen ihre Laufzeit stoppen lassen oder einfach bloß aus Lust und Laune rennen. Zuvor findet für alle Läuferinnen ein gemeinsames Warm-up auf dem Kunstrasenplatz vor der Commerzbankarena statt.   

7. Der Lauf für mehr Zeit

Einmal quer durch die Stadt rennen, sogar ungehindert über die Zeil wetzen und damit auch noch Gutes tun: Das ermöglicht der Lauf für mehr Zeit. Der Benefizlauf der Aidshilfe startet und endet am 10. September auf dem Opernplatz. Egal ob 300 Meter, ein Kilometer, fünf oder zehn Kilometer, für jede Altersgruppe gibt es eine Strecke durch die Stadt. Alle Spenden gehen direkt an die Frankfurter Aidshilfe.

8. Das Race for Survival  

Am 24. September wird es Pink in Frankfurt. Beim Race for Survial können fünf Kilometer gelaufen oder zwei Kilometer gewalkt werden. Und wieder geht es um den guten Zweck. In diesem Fall um Brustkrebsvorsorge. Da tummelt sich dann auch der ein oder andere Prominente auf der Rennstrecke. Zudem unterhält ein fetziges Rahmenprogramm. Am Ende wartet also nicht nur das wohlige Gefühl der eigenen Gesundheit etwas Gutes getan zu haben, sondern auch derer anderer.

9. Der Frankfurt Marathon

Wer alle Volksläufe mit Bestzeit absolviert hat, ist schließlich bereit für die längste Strecke zum Jahresabschluss. Die 42-Kilometer-Marathondistanz verlangt den Läufern alles ab. Doch auch kleinere Brötchen dürfen gebacken werden. Staffelmarathon, Mini-Marathon und der Struwwelpeter-Lauf bieten für alle die Möglichkeit feierlich in der Festhalle einzulaufen. Drumherum feiern die Zuschauer an bis zu 90 Aktionspunkten das längste Straßenfest des Jahres.   

10. Der HK-Kreisstadtlauf

Ein Lauf der Besonderheiten ist der HK-Kreisstadtlauf am 25. Mai (Christi Himmelfahrt) von Hofheim nach Höchst. Die 10-Kilometer-Strecke führt durch den Industriepark Höchst, vorbei am berühmten Behrensbau, entlang am Mainufer zum Ziel auf dem wunderschönen Höchster Schlossplatz. Die Siegerehrung ist bei der Zielparty mit Live-Musik in der Grünanlage am Mainufer unterhalb des Höchster Schlosses. Das Beste: Die Startgelder von Walkern und Läufern gehen komplett an die Stiftung Leberecht, die behinderte junge Menschen in der Region unterstützt.

Nicht vergessen:

Die Frankfurter Vereine bieten eine große Vielfallt an kleineren Läufen in den einzelnen Stadtteilen. Egal ob beim Lauf für Mehrsprachigkeit am 23. April im Niddapark, dem Bonameser Volkslauf am 15. Juli, dem Schwanheimer Pfingstlauf oder dem Preungesheimer Dorflauf am 3. September, einmal im Jahr laden die meisten Vereine zu einem großen Lauffest ein. Wer seine Kondition testen und sich anschließend mit einer frisch gegrillten Bratwurst belohnen möchte, wird sein Laufglück auch im eigenen Stadtteil finden.

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Zentimeter sind ein Meter?: 

Weitere Artikel aus Frankfurt

Weitere Artikel aus Frankfurt

Frankfurt
|
Prozess in Frankfurt

Zeuge leidet unter Raubüberfall

Videoüberwachung am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main (Hessen), aufgenommen am 05.01.2017. Die hessische Landesregierung treibt ihre Pläne für einen Ausbau der Videoüberwachung voran. (zu lhe-Blickpunkt "Videoüberwachung" vom 06.01.2017) Foto: Susann Prautsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Frankfurt
|
Sicherheit in Frankfurt

Bahn mustert alte Kameras im Hauptbahnhof aus

Rubrikenübersicht