Kochen, Kunst, Konzert

Das beinhaltet die interkulturelle Woche im Nassauer Land

Von red
Das „Trio Blue Mango“ mit den Musikern Mohanad Almoslii, Pejman Jamilpanah und Ina Kleine-Wiskott tritt im Rahmen der interkulturellen Woche im Limburger Kolpinghaus auf.
FNP

Im Kreis Limburg-Weilburg koordiniert der Caritasverband die Veranstaltungen zur interkulturellen Woche. Zum Auftakt laden er und der Magistrat der Stadt Limburg ein zu einem internationalen Familienfest (21.9., 14-18 Uhr) rund um den Treffpunkt Blumenrod (Bodelschwinghstraße 12). Der Limburger Bürgermeister und Schirmherr Dr. Marius Hahn eröffnet die interkulturelle Woche offiziell am Montag, 24. September, beim Begegnungsfest der Kita St. Georg (15 Uhr, Birkenallee 31).

Mit dem Thema „Jedes Kind ist einzigartig – gemeinsam sind wir stark“ beteiligt sich die Kita „Unterm Regenbogen“ Elz (Am Musikantenring 3) im Rahmen eines Interkulturellen Stehcafés (26.9., 14-16 Uhr). Die Caritas-Geschäftsstelle Limburg (Schiede 73) lädt zu einem Fest mit Kultur und Kulinarischem aus Afghanistan und dem Iran ein (28.9., 13-18 Uhr). Die Tafel der Kulturen (29.9., 10-14 Uhr) präsentiert Handwerkskunst und Spezialitäten aus vielen Nationen entlang der Limburger Bahnhofsstraße. Veranstalter ist der Ausländerbeirat. Christen aus unterschiedlichen Nationen treffen sich in der Pfarrkirche St. Hildegard (Tilemannstraße 7) zum Gottesdienst (30.9., 10.30 Uhr).

Die Limburger Moscheen öffnen am 3. Oktober ihre Türen für Interessierte. Wer mag, kann am Moscheespaziergang teilnehmen (10-11.30 Uhr islamische Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland, Auf der Heide 1/Dietkirchen, 12-13.30 Uhr Bildungs- und Kulturverein, Westerwaldstraße 84 a, 14-15.30 Uhr Fatih-Moschee der IGMG, Eisenbahnstraße 2, 16-17.30 Uhr marokkanischer Kulturverein „Masjid Al-Nour“, Glashüttenweg 5). Zum gemeinsamen Kochen und Essen lädt der Malteser Hilfsdienst Limburg ein (4.10., 18-21 Uhr, Frankfurter Straße 9).

Das „Trio Blue Mango“ mit den Musikern Mohanad Almoslii, Pejman Jamilpanah und Ina Kleine-Wiskott spielt auf Einladung des Begegnungscafés Linter Musik im Crossover-Stil aus Europa und dem Orient (23.9., 19.30 Uhr, Kolpinghaus Limburg, Kolpingstraße 8). Karten unter Telefon:  01 71 - 2 80 14 05.

Die Jüdische Gemeinde Limburg hat das Nodelman-Streichquartett eingeladen. Mit ihrem Friedensprojekt „Klingende Stolpersteine“ setzen sich die Musiker gegen Krieg und Terror ein (27.9., 16 Uhr, Birkenallee 4). Im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Limburg spielt die „Berliner Compagnie“ das Theaterstück „Die Weißen kommen“ gespielt. Es thematisiert die Kolonialisierung Afrikas und stellt die widersprüchliche europäische Perspektive in den Fokus (27.9., 19.30 Uhr, Bürgerhaus Eschhofen, Veranstalter: Weltladen Limburg).

„Alles Wirtschaftsflüchtlinge?“ – diese Frage stellt der Caritasverband für den Bezirk Limburg (25.9., 19.30 Uhr, Integrationszentrum, Neumarkt 7). Hilke Folkerts zeigt Reiseberichte auf den Spuren der Roma in Serbien, Mazedonien und im Kosovo. Zu einem „Interkulturellen Dialog zu Privatheit und Öffentlichkeit“ lädt das Sozialamt ein (27.9., 18-20 Uhr, Sitzungsraum der Kreisverwaltung Limburg, Gartenstraße 1).

Bereits im Vorfeld der interkulturellen Woche findet eine Demokratiekonferenz im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Limburg statt (15.9., 10-16 Uhr, Adolf-Reichwein-Schule, Heinrich-von-Kleist-Straße 14). Veranstalter sind Magistrat und Kulturenwerkstatt.

Das WIR-Projekt des Landkreises Limburg-Weilburg bietet den Workshop „Der interkulturelle Kalender lebt“ an (17.9., 18-20 Uhr, den Am Montag, 17. September, Sitzungssaal Westerwald im Kreishaus, Schiede 43). Es geht um das Erleben verschiedener Feiertage in den Religionen.

Weilburg lädt ein zur Ausstellung „Nebeneinander unterschiedlicher Religionen“ (23.-29.9., House of Parliament, Langgasse 14). Per Geo-Schatzsuche geht es in der Schlosskirche auf die „Spuren Martin Luthers und der Reformation“ (23.9., 12-16 Uhr). Zu Spielen und Abenteuer im Wald lädt die Jugendherberge Weilburg ein (24.9., 16-18 Uhr). Das Delphi-Filmtheater (Hainallee) zeigt am gleichen Tag Film „Neben den Gleisen“ (19.30 Uhr, Eintritt frei). Das „Cozys“ (Neugasse 4) lädt ein zu einer Lesung über kulturelle Unterschiede (25.9., 19.30 Uhr). Das Café International in der Schwanengasse 3 öffnet seine Pforten (26.9., 15-17 Uhr). Kinder lauschen einem interkulturellen Märchen in der Kreis- und Stadtbücherei (26.9., 16 Uhr). Einen internationalen Spielenachmittag veranstalten NaSch – Nachbarschaft leben und Integrationsbüro (27.9., 14-18 Uhr, Schwanengasse 3). Stadtführungen durch Weilburg in Türkisch, Russisch (jeweils am 27.9., 16.30 Uhr) und Englisch (28.9., 16.30 Uhr) bereichern die interkulturelle Woche. Treffpunkt: Brunnen am Marktplatz. Der Workshop „Wir fotografieren uns gegenseitig“ findet im Treffpunkt statt (Schwanengasse 3, 28.9., 16 Uhr). Die christlich-afrikanische Gemeinde lädt zusammen mit dem Weltladen Weilburg ein zu einem Musikfestival im Bürgerhaus Waldhausen (29.9., 14 Uhr).

Im Raum Diez organisieren Willkommenskreis, die Flüchtlingsinitiativen untere Aar und Katzenelnbogen, Arbeiterwohlfahrt und diakonisches Werk die interkulturelle Woche. Das Programm: Kunstausstellung im Haus Eberhard, Diez (21.- 23.9.), Frauennachmittag im Zollhaus (24.9., 16-19 Uhr), Erzählcafé Frauenfreundschaft , 25.9., 15 Uhr, Stadtbibliothek Diez), Workshop Erziehung und Bildung (27.9., evangelisches Gemeindehaus Diez), Fußballturnier (29.9., 12-16 Uhr, Katzenelnbogen).

(red)

red