09.11.2017 03:00 |

Come-Together-Preis: Frauencafé: Sie helfen den Schwächeren

GROSS-GERAU Drei Organisationen erhielten einen Preis für Courage und außergewöhnliches Engagement im Landratsamt.

Hawo Abdulle (hinten links) engagiert sich beim Frauencafé. Sie und ihre Freundinnen richteten Anfang dieses Jahres einen Brunch für Frauen aus (siehe Foto). Die Teilnehmerinnen können so Kontakte knüpfen und sich austauschen.
Hawo Abdulle (hinten links) engagiert sich beim Frauencafé. Sie und ihre Freundinnen richteten Anfang dieses Jahres einen Brunch für Frauen aus (siehe Foto). Die Teilnehmerinnen können so Kontakte knüpfen und sich austauschen.

Es war eine Handlung mit Symbolcharakter: Kai Klose (Grüne), Staatssekretär für Integration der Hessischen Landesregierung, und Landrat Thomas Will (SPD) gingen bei der Verleihung des Come-Together-Preises auf der Bühne des Büchner-Saales gemeinsam mit den Geehrten auf die Knie. „Es geht uns darum, das Beispiel der Preisträger in das rechte Bild zu rücken“, sagte Will.

Ungewöhnlich auch das Bild in den dicht gedrängten Zuschauerreihen: Das Publikum war bunt gemischt; selten sah man an dem Ort, an dem ansonsten der Kreistag die politischen Weichen stellt, Menschen aus so vielen Nationen. Am Dienstagabend vollzog sich das Miteinander der Kulturen im Landratsamt deutlich sichtbar.

Zum 20. Mal hatte der Kreisausschuss eingeladen, um Personen zu ehren, die sich im Alltag für Integration und Verständigung einsetzen. Der Landrat sprach von einem „kleinen Jubiläum“, das mit Stolz erfülle, weil der Kreis damit Personen in das Licht rücke, die sonst nicht in der Öffentlichkeit stehen. Beispielhaft zitierte Will eine Frau aus dem sächsischen Freital, die mit dem Zivilcouragepreis ausgezeichnet wurde, Steffi Brachtel. Diese sagte: „Ich bin völlig überrascht von dem ganzen Rummel – es ist doch normal, den Schwächeren zu helfen.“

Er freue sich, so der Landrat weiter, dass es offensichtlich viele Menschen gibt, die diesen Satz verinnerlicht hätten. Und er fuhr fort: „Ich bin zutiefst überzeugt, dass wir wieder mehr für demokratische Prinzipien werben müssen.“ Staatssekretär Kai Klose: „Jeder Mensch ist irgendwann Teil einer Minderheit und der Gefahr ausgesetzt, diskriminiert zu werden.“ Er verwies darauf, dass 30 Prozent aller Hessen einen Migrationshintergrund aufweisen.

Mit Musik und einem Büfett, das von den Mitgliedern des internationalen Frauencafés Groß-Gerau angerichtet wurde, feierten die Geehrten.

Den Come-Together-Preis des Kreises Groß-Gerau erhielten:

Biebesheim hilft: Die Gemeinschaft steht für den Aufbau einer Willkommenskultur in der Gemeinde. Im Fokus steht die aktive Förderung zur Teilhabe der zugewanderten Menschen. Sie initiierten ein Begegnungs-café, Sprachangebote, Fahrradwerkstatt und eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit.

Das internationale Frauencafé Groß-Gerau: Es ist ein Treffpunkt für Frauen aus aller Welt. Hier werden Bekanntschaften geschlossen, Kontakte geknüpft, Sprachkenntnisse gefestigt.

Margit-Horvath-Stiftung Mörfelden-Walldorf: Diese entstand bei der Aufarbeitung der Geschichte der KZ-Außenstelle Walldorf. Die Vorsitzende der Stiftung und Museumsleiterin, Cornelia Rühling, durfte zusätzlich den Einzelpreis in Empfang nehmen.

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Spanien?: 

Weitere Artikel aus Rüsselsheim

Auch Kulturdezernent Dennis Grieser beteiligt sich an der Nachbetrachtung des Hessentags.
Rüsselsheim
|
Rüsselsheimer Kulturkonferenz

Kultursommer 2018 nimmt Kontur an

Weitere Artikel aus Rüsselsheim

Rubrikenübersicht