Nachhaltigkeit

180 Schüler haben sich bei Hassia informiert

180 Schüler erhielten spannende Einblicke bei Hassia.
FNP

Für ganz besondere Einblicke öffnete Hassia, anlässlich des fünften Tags der Nachhaltigkeit, die Tore. Eine ganz besondere Besucherführung hatte das Unternehmen arrangiert. Der Weg führte quer über das Hassia-Gelände: von der Quellenbar mit Wasserverkostung und Infos zum Quellenschutz über die Produktionsanlagen mit Vorstellung der Hassia Ausbildungsberufe, vorbei am Recyclinghof ins Fitness-Center mit Team-Challenge und in die Logistik.

Viele Schulen mit insgesamt 180 Schülern folgten der Einladung. So zum Beispiel auch die John F. Kennedy-Schule aus Bad Vilbel, deren Schüler bereits selber nachhaltig tätig wurden: Sie sammeln im Stadtgebiet Bad Vilbel Zigarettenstummel auf oder in der Schule Flaschen-Plastikverschlüsse ein, um sie für einen guten Zweck abzugeben.

Neueste Technik

Auf ihrem Rundgang lernten die Jugendlichen, dass Mineralwasser süß, sauer, salzig und bitter schmecken kann, wie eine Quelle schonend und konstant genutzt wird oder wie die Nidda-Renaturierung funktioniert. „Was macht ein Mechatroniker? Und welche Aufgaben erfüllt eine Fachkraft für Lebensmitteltechnik?“, das waren Fragen der Schülerinnen und Schüler an die Mitarbeiter der Hassia-Personalabteilung. Dabei erfuhren sie auch, dass die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2019 bereits begonnen hat.

Auf dem Wertstoffhof lernten die jungen Besucher, dass Hassia seit 2013 mehr als 50 Prozent CO2 einsparen konnte. Durch die Umstellung auf Ökostrom, die Reduzierung der Wassertemperatur im Reinigungsvorgang sowie den Einsatz neuester Technologien zum Beispiel einer neuen Lkw-Flotte. Waren es 1957 noch fünf Getränkekisten, die durchschnittlich pro Liter Diesel befördert wurden, sind es heute Dank einer ausgeklügelten logistischen Tourenplanung bereits 20 Getränkekisten

Der gordische Knoten

Im Fitnessbereich konnten die Gäste ihre Teamfähigkeit und Kommunikation spielerisch unter Beweis stellen, indem sie einen gordischen Knoten lösen mussten. Snacks und Getränke rundeten das kostenlose Angebot ab. Bei der abschließenden Rallye konnte jeder sein neues Wissen überprüfen, denn zu gewinnen gab es nicht weniger als ein Jahres-Getränke-Kontingent von Hassia. Spätestens da waren alle Besucher begeistert. red