13.11.2017 12:08 | dpa

„Thor” weiter an der Spitze der US-Kinocharts

Los Angeles Die Götter-Saga „Thor: Tag der Entscheidung” dominiert weiter den nordamerikanischen Kinomarkt. Doch auch zwei Neueinsteiger räumen an ihren Debütwochenende viele Millionen Dollar ab.

Hulk (l-r) Chris Hemsworth als Thor, Tessa Thompson als Valkyrie und Tom Hiddleston als Loki.
Hulk (l-r) Chris Hemsworth als Thor, Tessa Thompson als Valkyrie und Tom Hiddleston als Loki. Bild: Marvel Studios

„Thor: Tag der Entscheidung” aus dem Marvel-Universum thront weiter auf dem Spitzenplatz der nordamerikanischen Kinocharts. Der dritte Teil der nordischen Götter-Saga verdiente an seinem zweiten Wochenende in den USA und Kanada knapp 57 Millionen Dollar (rund 49 Mio Euro) dazu.

Weltweit flossen schon mehr als 600 Millionen Dollar in die Kassen. In „Thor: Tag der Entscheidung” kehrt Chris Hemsworth in der Titelrolle auf die Leinwand zurück, während Cate Blanchett als tödliche Göttin Hela ihr Debüt feiert.

Zwei Neueinsteiger trugen unterdessen ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz an den US-Kinokassen aus. Nach ersten Hochrechnungen schlug die Komödie „Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme!” mit einem Wochenenddebüt von 30 Millionen Dollar den Kriminalfilm „Mord im Orient-Express”, der auf Einnahmen in Höhe von 28 Millionen Dollar kam.

In der Fortsetzung von „Daddy's Home - Ein Vater zu viel” (2015) spielen neben Will Ferrell und Mark Wahlberg als ungleiche Väter nun auch Mel Gibson und John Lithgow in Großvater-Rollen mit. Die Komödie kommt Anfang Dezember in die deutschen Kinos. Für die Verfilmung des Agatha-Christie-Romans „Mord im Orient-Express” holte der britische Regisseur Kenneth Branagh ein Star-Ensemble an Bord. Er selbst spielt den legendären Ermittler Hercule Poirot.

Mit gut 11 Millionen Dollar holte „Bad Moms 2” mit Mila Kunis und Kristen Bell als gefrustete Mütter am Wochenende den vierten Chart-Platz. Insgesamte verdiente die freche Komödie in den USA und Kanada schon mehr als 40 Millionen Dollar. Der seit drei Wochen laufende Horror-Thriller „Jigsaw” rundet die Top-Five-Liste ab.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Zentimeter sind ein Meter?: 

Weitere Artikel aus Kultur

Weitere Artikel aus Kultur

Totenköpfe leben länger: Alice Cooper zelebriert  alles, was laut und wahnsinnig ist, und so konnte auch die Jahrhunderthalle wieder was erleben.
Alice Cooper in der Jahrhunderthalle

Er kann’s nicht lassen, aber er kann’s

Rubrikenübersicht