Kreisliga A Offenbach

Zwei Trainer gehen als Siegtorschützen

Von rjr
Symbolbild Fußball
Klaus-Dieter Häring/FNP

Die DJK Sparta Bürgel sicherte sich die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A Offenbach Gruppe eins am letzten Spieltag mit dem 3:1 gegen den HFC Bürgel, der nach dieser Niederlage in die Abstiegsrelegation muss.

HFC Bürgel – DJK Sparta Bürgel 1:3 (0:1). – „Wir haben noch einmal alles versucht“, sagte HFC-Trainer Jonathan Miehm: „Jetzt müssen wir es halt noch einmal über die Relegation probieren, die Klasse zu halten.“ Gleichzeitig lobte er den Kontrahenten. „Die DJK Sparta ist verdient Meister geworden, Glückwunsch auch von uns.“ Sven Blazevic brachte den Favoriten in Führung (5.). Erst nach der Pause erhöhte Marvin Heublein (52.), doch die Gastgeber verkürzten durch Ergin Helvaci (58.). Mit dem dritten Sparta-Treffer, den Mohamed Mansaray erzielte (77.), war die Partie dann aber entschieden.

FC Neu-Isenburg – SV Dreieichenhain 4:4 (2:3). – Die Zuschauer sahen zum Saisonabschluss noch einmal ein Offensivspektakel. „Es ging hin und her“, sagte Neu-Isenburgs Sportlicher Leiter Rudi Wenzel: „Wir sind sehr zufrieden, sind 2018 auf eigenem Platz ungeschlagen und belegen als Aufsteiger einen unerwartet guten Rang sechs.“ Robin Schrankel brachte die Neu-Isenburger in Führung (4.), doch der Tabellenzweite drehte durch Treffer von Baryam Yagmur (19.), Bernardo Somma (25.) und Tobias Korth (29.) die Partie. Neu-Isenburg gelang durch David Noll mit dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer. Im zweiten Spielabschnitt ging der FC durch Tore von Zio Wais (47.) und Julian Eder (55.) sogar in Führung, doch Christoph Komorek gelang noch der Ausgleich (73.)

BSC Offenbach – Türkischer SC Offenbach 5:3 (2:2). – Erkan Bülbül erzielte alle drei Tore für die Gäste (14./23./86.), scheiterte zudem mit einem Elfmeter an BSC-Keeper Ralph Henne. Burak Sümengen schoss einen zweiten Strafstoß der Gäste nur an die Latte. Joel Seidel (30./83.), Saverio Anguzza (44.), Khalid Chemlal (59.) sowie Salvatore Di Vivo (89.) erzielten die fünf Treffer für den BSC.

Maroc Offenbach – Spvgg. Neu-Isenburg II 8:1 (3:0). – Jaatit Yassin war der „Mann des Spiels“ (23./44./46./79./90.). Die drei weiteren Tore für Maroc erzielten Hamza Khadri (49./53.) sowie Ilias Mahyou (34.). Für die Gäste aus Neu-Isenburg war Tobias Weiss erfolgreich (66.).

SKG Rumpenheim – Squadra Azzurra Offenbach 3:4 (2:2). – Squadra-Trainer Giovanni Corso wechselte sich in seinem letzten Spiel ein und erzielte drei Minuten vor dem Ende den Siegtreffer. Eric Jäger (15.) und Braddock Higgs (40.) brachten die Rumpenheimer zweimal in Führung, Alfio Castro (25.) und Davide Altomari (42.) glichen jeweils aus. Castro brachte die Gäste erstmals in Führung (47.), Oliver Jahnel traf jedoch noch einmal für die SKG (80.) ehe Giovanni Corso den Siegtreffer erzielte.

Susgo Offenthal – TSG Neu-Isenburg II 2:0 (1:0). – Die Susgo holte den noch notwendigen Erfolg und sicherte sich den Klassenerhalt. Daniel Breitenbach (45.) und Pierre Groh (52.) erzielten Tore.

Türkgücü Dietzenbach – SSG Langen 3:4 (2:2). – Langens Trainer Patrick Arnold erzielte in seinem letzten Spiel als Verantwortlicher acht Minuten vor dem Ende persönlich den Siegtreffer für seine SSG. Dabei erwischten die Gastgeber den besseren Start und gingen durch Hasan Delifer (12.) und Fatih Kuzkaya (25.) in Führung. Langen glich durch Hamed Azizi (32.) und Elias Tesema (44.) aus. Mohammad Mousa (64.) brachte die SSG erstmals in Führung, doch Sefa Bicer gelang postwendend der Ausgleich (67.).

SG Rosenhöhe II – Fortuna Dreieich 3:2 (2:1). – Für SGR-Kapitän Doanto Fattizzo und Trainer Kevin Knust war es das Abschiedsspiel. Trainer Knust spielte von Beginn an („Ich wollte noch einmal“) und erzielte auch den Führungstreffer. Die Gäste traten nur zu zehn an. „Sie haben aber Einsatz gezeigt“, sagte Knust. Damir Cama traf zum 2:0 (19.), ehe Filmon Mekonnen (38.) und Marius Gitan (55.) für den Ausgleich sorgten. Cama schoss aber noch den Offenbacher Sieg heraus (82.).

(rjr)

rjr