10.11.2017 03:30 | Gerhard Strohmann

Basketball: Finnland statt Falcons: Camilla Grönberg muss passen

Bad Homburg Kaum steht die eine Leistungsträgerin wieder im Kader, da muss eine andere ersetzt werden – Länderspiele haben nun einmal Vorrang vor dem Spielbetrieb in der 2. Bundesliga.

Auf Länderspiel-Einsatz: Camilla Grönberg steht den Elangeni Falcons diesmal nicht zur Verfügung.
Auf Länderspiel-Einsatz: Camilla Grönberg steht den Elangeni Falcons diesmal nicht zur Verfügung. Bild: Heiko Rhode (Heiko Rhode)

Das zweite Hessen-Derby binnen acht Tagen steht für die Elangeni Falcons der HTG Bad Homburg an diesem Sonntag um 16 Uhr im Rahmen des achten Saisonspieltages in der 2. Basketball-Bundesliga Süd der Frauen auf dem Terminplan.

„Durch die fünf Siege haben wir natürlich eine Menge Selbstvertrauen aufgebaut. Dieses wollen wir nun auch in Weiterstadt in die Waagschale werfen“, gibt sich HTG-Coach Jay Russell Brown zuversichtlich, dass auch in der Adam-Danz-Halle für sein Kurstadt-Team etwas zu holen ist.

„Wir fahren jedoch definitiv nicht als Favorit nach Weiterstadt“ schätzt Brown das Leistungsvermögen der Gastgeberinnen („Für mich ein echter Anwärter auf die Playoff-Plätze“) als ungemein hoch ein. Ein Manko für die Elangeni Falcons ist zudem die Tatsache, dass Camilla Grönberg für die finnische Nationalmannschaft abgestellt werden musste und erst am kommenden Donnerstag wieder nach Bad Homburg zurückkehren wird.

Wegen der Qualifikationsspiele für die Europameisterschaften 2019 (Finnland muss sich am Samstag um 19.30 Uhr mit Frankreich auseinandersetzen) finden in der 1. Frauen-Bundesliga am Wochenende keine Begegnungen statt, aber auf den Spielbetrieb der 2. Liga wird in Deutschland keine Rücksicht genommen.

Zum Glück für das Team vom Feri-Sportpark hat die zuletzt angeschlagene Centerspielerin Gergana „Geri“ Georgieva seit Beginn dieser Woche wieder das komplette Trainingsprogramm absolvieren können und ist für Weiterstadt entsprechend hochmotiviert.

„So wie wir ihren Ausfall gegen die Rhein-Main Baskets kompensiert haben, müssen wir jetzt auch das Fehlen von Camilla Grönberg auf mehrere Schultern verteilen und auf Team-Basketball setzen“, ließ sich Brown durchaus ein wenig in seine taktischen Karten blicken.

Sehr erfreut ist der Bad Homburger Falcons-Trainer derweil über die Entwicklung der Youngster Emily Johanns und Anna Krentz. „Dadurch, dass sie jetzt in der Oberligamannnschaft regelmäßig Wettkampf-Praxis sammeln können, treten sie auch in der Bundesliga mit einer ganz anderen Körperspannung auf. Für uns ist diese Entwicklung natürlich eine ideale Konstellation.“

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe entsteht, wenn man Rot und Gelb mischt?: 

Weitere Artikel aus Hochtaunus

Immer positiv gestimmt: Jan Germann.
Bad Homburg
|
Benefizaktion am Mittwoch in Bad Homburg

Ein Spiel für Jan

TuS Merzhausens Fußballer Stefan Hickl versteht nach seiner Roten Karte am Wochenende die Welt nicht mehr. Archivfoto: Rhode
Hochtaunus
|
Fußball, Gruppenliga Frankfurt West

Merzhausens gespaltenes Verhältnis zu den Schiedsrichtern

Weitere Artikel aus Hochtaunus

Sascha Ball (TSG Ober-Eschbach, rechts) kommt an Oliver Lange (HSG Goldstein/Schwanheim) nicht vorbei.
Hochtaunus
|
Handball, Bezirksoberliga

Nichts zu holen für Ober-Eschbach im Topspiel

Rubrikenübersicht