Reitsport

Franziska Baum-Gundlach triumphiert in Wallau

Von Alexander Wolf
Franziska Baum-Gundlach überragte mit Cuderia bei den Wallau Classics.
Marcel Lorenz/FNP

„Wir hatten alleine im M**-Springen 131 Starter“, berichtete Kerstin Atzbach. Für den Reitverein am Wallauer Fohlenhof ist die Medien-Frau erste Vorsitzende und Pressesprecherin in Personalunion. Und sie wusste die diesjährige, rekordverdächtige Auflage gut einzuschätzen: „Das haben wir noch nie erlebt. Das ist unser neuer Rekord“, stellte Atzbach klar und meinte damit die 500 Reiter, 1200 Pferde und 1700 Starts, die von donnerstags bis zum Finalsonntag an der Langenhainer Straße aktiv waren.

Aus dieser Masse von Pferdesportlern ragte Franziska Baum-Gundlach heraus. Die Lokalmatadorin gewann mit ihrer erst achtjährigen Stute Cuderia überraschend den Großen Preis von Wallau am Sonntagnachmittag und war auch in vielen anderen Prüfungen erfolgreich. Ins S**-Springen mit Siegerrunde war die ehemalige Hessenmeisterin aus Wallau unter der Prämisse gegangen „eine sichere Runde ohne Fehler“ zu reiten. Doch Baum-Gundlach merkte schnell, dass im großen Finale ihres Heimturniers sogar mehr drin ist. Als eines von nur drei Paaren, das den schweren Parcours vor der Siegerrunde ohne Fehler überwand, ritten Baum-Gundlach und ihre Fuchsstute ins Finale gegen Joanna Assenmacher vom Gut Kruchenhof aus Nordrhein-Westfalen und Jan Distel aus Büdingen. Dort wurde es dann spannend: Baum-Gundlach und Cuderia lieferten wieder einen fehlerfreien Ritt in einer Zeit von 52,44 Sekunden. Auf X-Factor ritt Konkurrentin Assenmacher ebenfalls fehlerfrei durch den Parcours. Sie war aber knapp sieben Sekunden langsamer als die Lokalmatadorin. Schneller lief es für Jan Distel. Auf seinem Pferd Anna-Jo kam er in 48,99 Sekunden ins Ziel, hatte sich aber einen Fehler erlaubt und wurde somit Dritter. Baum-Gundlach konnte den nicht geplanten und auch nicht erwarteten Sieg genießen. Grund zum Jubeln hatte auch ihre Vereins-Kameradin Emely Grund. Mit dem achtjährigen Wallach Coronatus holte sie im M*-Springen – der Einlaufprüfung für die Silver-Tour – den nächsten Sieg für den RV Wallau. Dass es im Finale der Silver-Tour dann wegen des verpatzten, letzten Steilsprungs „nur“ für Rang zehn reichte, trübte Grunds Freude nicht. Generell konnte nicht nur der veranstaltende Heimverein zufrieden mit den vielen, bemerkenswerten Ergebnissen seiner jungen und alten Reiterinnen und Reiter sein.

Auch andere Pferdesportler aus dem hiesigen Kreis überzeugten bei den 21. Wallau Classics und dürften nach der nahezu perfekten Organisation in 2019 wieder kommen. Als Beispiele für den Fortschritt am Fohlenhof seien nur beispielhaft die Premiere bei der Fohlenauktion oder die Flutlicht-Dressurprüfung mit Musik samstagsabends genannt. Kerstin Atzbach und ihre zahlreichen Helfer durften nach vier Tagen und Nächten mit wenig Schlaf und viel Stress wieder einmal rundum zufrieden sein.

Ergebnisse der heimischen Reiter: Springpferdeprüfung Kl. A*: 2. Saskia Kunz auf Zenit K (RV Wallau u. Um.); Springpferdeprüfung Kl. A**: 5. Markus Gundlach auf Cassiero (RV Wallau u. Um.); Springpferdeprüfung Kl. L: 5. Franziska Baum-Gundlach auf Crazy Princess 3, 6. Saskia Kunz auf Calida K (beide RV Wallau u. Um.), Stilspringprüfung Kl. A*: 2. Kathrin-Susanne Papilion auf Escubedo (RV Wallau u. Um.), Stilspringprüfung Kl. L: Abteilung 1: 2. Lars Steiger auf Querdenker 2, 3. Anna Berger auf Paolo 69 (beide RV Wallau u. Um.); Springpferdeprüfung Kl. M*: 1., 8. und 11. Franziska Baum-Gundlach auf Grey Flip, Chris W und Vulpiano; Springpferdeprüfung Kl. M*: 1. und 9. Emely Grund auf Coronatus M und Plietsch, 3. Raja Catharina Andratschke auf Da Vinci 253 (beide RV Wallau u. Um.), Springprüfung Kl. S*: 7. Marcel Wegfahrt auf Carnan (RFV Schwanheim). Springprüfung Kl. L: 5. Bettina Schörnig auf Flavin, 12. Harwig Kurz auf Fantastic Fleur (beide RV Wallau u. Um.), Springprüfung Kl. A**: Abteilung 1: 3. Kathrin-Susanne Papilion auf Escubedo, 6. Luna Katharina Tenzer auf Chapman 65 (beide RV Wallau u. Um.), Abteilung 2: 3. Janneke Balzer auf Cortez 58 (RV Wallau u. Um.); Punktespringprüfung Kl. L: Abteilung 2: 4. und 7. Franziska Baum-Gundlach auf High Fidelity 18 und Nacint, 5. Karl-Heinz Hollingshaus auf Carbacan (RSGr Roßhof Diedenbergen); Springprüfung Kl. M**: Abteilung 1: 1. und 5. Marcel Wegfahrt auf Agropoint Cerna und Chaccocartes, Abteilung 2: 10. Emely Grund auf Plietsch; Punktespringprüfung Kl. M**: Abteilung 2: 5. Franziska Baum-Gundlach auf Grey Flip; Stilspring-WB mit erlaubter Zeit: 1. und 3. Jessica Triefenbach auf Ludwiga 4 und Viva la Lotti (RV Wallau u. Um.), 2. und 4. Klara Münch auf Rosemount Quince und Cassita Cream (RFV Eddersheim), 4. Dr. Martina Müller auf Siegfrid Stigandr (RV Wallau u. Um.), 6. Sofie Reuter auf Hollyday 8 (RFV Eddersheim); Springprüfung Kl. M* m. Siegerrunde: 4. Bettina Schörnig auf Flavin, 6. Karl-Heinz Hollingshaus auf Carbacan, 7. Emely Grund auf Corlan 3; Springprüfung Kl. S m. St.*: 10. Emely Grund auf Coronatus M; Führzügel-WB: 1. Max Gundlach auf Krümel 211, 1. Lea Gundlach auf Nikolaus, 1. Greta Kaiser auf Barnie (alle RV Wallau u. Um.).

(awo)

Alexander Wolf