30.10.2017 03:30 |

Fußball-Kreisliga B Friedberg Süd: Petterweil II mit 0:5 noch gut bedient

Friedberg

Spitzenreiter FSG Burg-Gräfenrode hatte bereits am Freitag mit einem 3:1-Triumph im Gipfeltreffen beim Tabellendritten der Fußball-Kreisliga B Friedberg Süd (wir berichteten aktuell) erfolgreich vorgelegt. Gestern nun war der Zweite FSV Kloppenheim an der Reihe und legte siegreich nach – mit einem freilich sehr glücklichen 3:2-Sieg über den FC Hessen Massenheim II.

Türk. SV Bad Nauheim II – VfB Friedberg II 2:0 (2:0): Das Endergebnis stand bereits zur Pause fest, nachdem Oviciu Koch in der 6. Minute einen Freistoß von Ibrahim Uslu zum 1:0 eingeköpft und dann ein Friedberger Abwehrbein einen Koch-Schuss unerreichbar zum 2:0 (23.) ins eigene Tor gelenkt hatte.

SV Nieder-Wöllstadt II – FC Karben II 1:1 (1:0): Die „Roten“ hatten in der ersten Hälfte mit Windunterstützung gespielt und führten durch Jannik Geller (16.). Zwei weitere Geller-Treffer wurden vom Schiedsrichter wegen Abseits annulliert – einer davon sehr umstritten. Nach dem Wechsel war Karben am Drücker und glich durch Manuel Bartoschek aus (66.). Am Ende hielt Hendrik Beder den Punkt im Tor der Gastgeber fest.

SV Rosbach – VfB Petterweil II 5:0 (2:0): Selbst der Fünferpack schmeichelt dem VfB noch, denn die überlegenen Rosbacher hatten vor dem 1:0 durch Freistoßschütze Sebastian Macho die Latte und Kaan Mutlu den Pfosten getroffen. Tore: 1:0 (29.) Philipp Schlorke (Flanke Mutlu), 2:0 (31.) Marco Geller (Pass Holger Baron), 3:0/4:0 (63./nach Solo von Adian Aliu, 68./Zuspiel Schlorke) beide Marcel Dietz, 5:0 (81.) Baron (Schlorke).

SSV Heilsberg – SV Bruchenbrücken II 1:4 (1:1): In der 86. Minute sah Simon Sacik (SSV) Gelb-Rot (Foul). Kurz darauf (89.) machte Sven Brucker mit einem Tor des Monats aus 25 Metern zum 1:4 alles klar. Tore zuvor: 0:1 (22./FE) Tim Rubenschuh (an Taitschinov), 1:1 (33.) Thomas Bilen, 1:2 (50.) Yusof Yaya, 1:3 (67.) Yusuf Yaya.

FSV Kloppenheim – FC Hessen Massenheim II 3:2 (1:0): Das war eine schwere Geburt für den FSV, dessen Keeper Sascha Marscheck in der 15. Minute bereits Rot (Handspiel außerhalb des Strafraums) sah. Fortan hütete Stürmer Philipp Skora das Tor des Tabellenzweiten. Nach dem 3:0 schien der Dreier gesichert, aber dann ließen beim FSV die Kräfte nach. Um ein Haar hätte Sebastian Engelhardt in der 83. Minute noch das 3:3 besorgt – er traf per Kopf aber den Pfosten. Tore: 1:0 (34.) Tony Groene (Solo Florian Back), 2:0/3:0 (48./58.) Back (jeweils per Kopf nach Lüdemann-Flanke), 3:1/3:2 (61., 78.) Engelhardt. gg

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welcher Monat folgt auf den Mai?: 

Weitere Artikel aus Wetterau/Main-Kinzig

Da kommt Freude auf: Die „Zweite“ des SSC Bad Vilbel gewann ihr Heimspiel glatt in drei Sätzen.
Bad Vilbel
|
Volleyball

In 67 Minuten alles erledigt

Nach dem Moment der Entscheidung: Cody Sylvester bejubelt seinen Siegtreffer gegen Kaufbeuren.
Bad Nauheim
|
Eishockey

Einfach nie aufgegeben

Weitere Artikel aus Wetterau/Main-Kinzig

Die Spielerinnen der TG Groß-Karben in der Startaufstellung: (von links) Gioia Frey, Julia Stein, Julia Hinterthür, Patricia Armbruster, Jana Achtert und Pakize Saglik.
Karben
|
Volleyball

Da hilft auch kein Trommeln

Friedberg
|
Kreisliga B Friedberg Süd

FC Hessen als Angstgegner

Rubrikenübersicht