Fußball

Pokalspiel in Dorheim stand vor dem Abbruch

Symbolbild Fußball
Klaus-Dieter Häring/FNP

Sechs Achtelfinals wurden gestern Abend im Friedberger Fußball-Kreispokal ausgetragen.

TSG Ober-Wöllstadt – FC Ober-Rosbach 2:3 (0:1): Ein Konter von Tim Hohn, den er per Heber über TSG-Keeper Dominik Dönges hinweg abschloss, entschied kurz vor Schluss. Tore: 0:1 Maurice Böker (40.), 0:2 Murat Sentürk (47.), 1:2 Nico Loppe (60.), 1:3 Hohn (88.), 2:3 Simon Fett (90./Kopfball).

SV Bruchenbrücken – SG Rodheim 3:1 (2:1): Fabian Lösche war mit seinem Doppelschlag der Matchwinner. Tore: 1:0 Viktor Folz (7.), 1:1 Dennis Becker (21.), 2:1/3:1 Lösche (44., 65./Pass Rubenschuh).

SV Assenheim – FSG Burg-Gräfenrode 0:4 (0:1): Quasi im dritten Versuch (nach Pfostentreffer und Glanztat von SVA-Keeper Alexander Eberlein) traf Lukas Hahn zum 0:1 (42.). Der in der 72. Minute für Hahn eingewechselte Joshua Bell nutzte nur sieben Minuten später Marius Roths Zuspiel zum 0:2 (79.) und war nach einem Traumpass von Florian Fünffinger auch zum 0:3 (87.) zur Stelle. Daniel Gutberlet setzte den Schlusspunkt (90.).

FSV Dorheim – SG Wohnbach/Berstadt 3:1 (2:0): In der Nachspielzeit stand die Partie kurz vor dem Abbruch. Ein Wohnbacher Betreuer war aufs Feld gestürmt und hatte Schiedsrichter Felix Feuerbach (Karben) geschubst. Tumulte waren die Folge. Der Schiri pfiff aber in der „93.“ Minute regulär ab. Kurios: Die Gäste hatten durch die ehemaligen Dorheimer Jimmy-Lee Lachmann (73./FSV-Keeper Kevin Hartmann hält) und Christoph Rolshausen (81./in die Wolken) gleich zwei Strafstöße verballert. „Rot“ sah bereits in Minute 31 Dorheims Ömer Karaca für eine Revanchetat an Lachmann, der ihn zuvor gefoult hatte. Tore: 1:0 Björn Lang (22.), 2:0 Marvin Schutt (35./Freistoß aus 30 m), 3:0 Marvin Jochem (74.), 3:1 Marcel Müller (90.+2).

Germania Ockstadt – SC Dortelweil 0:2 (0:2): Im Grunde war die Partie nach vier Minuten entschieden. Henrik Radtke mit einem Eigentor (3.) und Oliver Steffen (4.) hatten den in der Liga noch sieglosen Gruppenligisten jubeln lassen. Ockstadt um den guten Max Bock im Tor enttäuschte keineswegs.

FC Rendel – SV Nieder-Weisel 1:2 (0:0): Erst in der Schlussphase setzte sich der zwei Klassen höher spielende Gast durch: 0:1 Sebastian Volp (72.), 0:2 Bennet Wittig (80.), 1:2 Francesco Haidle (90.+4). gg