12.10.2017 11:30 | dpa

Als Rentner verkleidet Sparkasse überfallen

Kassel

Das Mikrofon an der Anklagebank ist vor der Richterbank zu sehen.
Das Mikrofon an der Anklagebank ist vor der Richterbank zu sehen. Bild: Uwe Zucchi/Archiv

Wegen spektakulärer Banküberfälle in verschiedensten Verkleidungen steht seit Donnerstag ein 45 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Kassel. Der arbeitslose Familienvater soll 2012 bis 2016 mit einer Pistolenattrappe bei sechs Überfällen mehr als 1,3 Millionen Euro erbeutet haben. Laut Anklage ging er dabei stets ähnlich vor. Verkleidet als Rentner, Bauarbeiter oder mit falschem Bart bedrohte er Angestellte von Sparkassen im Raum Kassel und zwang sie, die Tresore zu öffnen. Als Fluchtfahrzeug hatte er sich stets ein Fahrrad bereit gestellt.

Am ersten Verhandlungstag deutete sich ein Geständnis des Mannes an. Im Gegenzug hofft die Verteidigung auf eine mildere Strafe. Die bereits ins Gespräch gebrachten bis zu acht Jahre Haft seien sehr viel, sagte der Rechtsanwalt des Angeklagten. Er verwies darauf, dass der Mann vor den Überfällen unbescholten war. Er ist zudem kroatischer Staatsbürger, ihm drohe die Ausweisung.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Auf welchem Kontinent liegt Spanien?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

9,7 Millionen Jahre alte Zähne gefunden
Mainz
|
Spektakuläre Funde

Wiege der Menschheit in der Pfalz?

Rubrikenübersicht