Braunkohleabbau in Marburg? Falsche Schreiben im Umlauf

Von dpa

Gefälschte Schreiben über einen angeblich geplanten Braunkohleabbau haben in Marburg Irritationen ausgelöst. Unbekannte hatten die Briefe am Dienstag im Stadtteil Cappel verteilt und „informiert”, dass die Einwohner umgesiedelt werden müssten, wie die mittelhessische Kommune am Mittwoch mitteilte. Die Briefe seien mit dem Logo eines Energieversorgers versehen gewesen. Mehrere Anwohner riefen daraufhin beim Ordnungsamt und der Polizei an. Die Stadt konnte aber beruhigen, „dass es selbstverständlich keinerlei Planungen gibt, Braunkohleabbau in Cappel zu betreiben und den Stadtteil umzusiedeln”. Die Polizei lässt den Fall rechtlich prüfen.

(dpa)

dpa