12.09.2017 13:22 | dpa

CDU Hessen würdigt Geißlers sozialpolitische Impulse

Wiesbaden

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Bild: Arne Dedert/Archiv

Die CDU in Hessen hat den verstorbenen früheren Generalsekretär der Partei, Heiner Geißler, als Wegbereiter moderner Sozialpolitik gewürdigt. „Für ihn stand fest: Die CDU und Sozialpolitik - das gehört zusammen”, erklärte der Vorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, am Dienstag. Geißler habe mit der „neuen sozialen Frage” einer modernen Sozialpolitik in Deutschland den Weg geebnet. „Wir verlieren als Union durch seinen Tod eine große Persönlichkeit, einen immer streitbaren Geist und einen Kämpfer im besten Sinne des Wortes.”

Die CDU habe Geißler viel zu verdanken, erklärte Bouffier. Er habe sie auf den Weg einer modernen Volkspartei geführt. „In Erinnerung bleiben auch seine Parteitagsreden, die immer ein Höhepunkt der politischen Auseinandersetzung in Deutschland waren.” Unvergessen bliebe der von ihm erfundene Slogan „Freiheit statt Sozialismus”, sagte Bouffier.

Geißler starb im Alter von 87 Jahren, wie sein Sohn Dominik der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Zuerst hatte die „Süddeutsche Zeitung” über Geißlers Tod berichtet.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe hat eine reife Banane?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Rubrikenübersicht