14.11.2017 10:51 | dpa

Auswertung läuft: Gutachten zu islamischem Religionsunterricht und Ditib

Wiesbaden

Muslime beten im Gebetsraum einer DiTiB-Moschee.
Muslime beten im Gebetsraum einer DiTiB-Moschee. Bild: Daniel Naupold

Das vom hessischen Kultusministerium in Auftrag gegebene Gutachten über den Moscheeverband Ditib und den islamischen Religionsunterricht in Hessen liegt vor. Das bestätigte der Sprecher des Ministeriums, Stefan Löwer, am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. Es werde derzeit ausgewertet und das Ministerium prüfe, welche Schlüsse daraus zu ziehen seien. Anschließend soll die Expertise öffentlich vorgestellt werden.

Kultusminister Alexander Lorz (CDU) hatte im Februar dieses Jahres drei Wissenschaftler mit der Anfertigung des Gutachtens beauftragt. Nach früheren Angaben von Lorz wollte man damit der Frage nachgehen, ob der Kooperationspartner „weiterhin in hinreichendem Maße unabhängig vom türkischen Staat ist”. Der Landeselternbeirat Hessen hatte Anfang des Jahres in einem Schreiben an den Minister gefordert, die Zusammenarbeit mit Ditib ruhen zu lassen und die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit vom Ergebnis des Gutachtens abhängig zu machen.

Die Zusammenarbeit mit Ditib steht auch bei der Lehrergewerkschaft GEW in der Kritik. Sie hatte die Kooperation im Frühjahr „grundsätzlich in Frage” gestellt. Die Berichte über die Abhängigkeit der Ditib von der türkischen Religionsbehörde und über die Bespitzelung von Lehrern durch die Ditib seien nicht neu.

(dpa)

Kommentare

  • Schade um das Geld
    geschrieben von peterriegel (134 Beiträge) am

    >>„weiterhin in hinreichendem Maße unabhängig vom türkischen Staat ist”<<

    DITIB war und ist noch nie unabhängig von der Türkei gewesen.
    Jeder kann sogar unter wiki nachlesen, was für ein Verband DITIB ist, mit wlechen anderen islamischen Verbänden DITIB vereint ist, (siehe Koordinationsrat der Moslems) und welche Ziele dieser verfolgt bzw. verfolgen. Die Kontakte reichen nicht nur bis in die Türkei, sondern auch Ägypten zur Moslembruderschaft!

    Wo DITIB ist, sitzt Herr Erdogan mit am Tisch. Diesen Herrschaften ist kein Millimeter zu trauen.

    ALLE islamischen Verbände gehören sofort verboten, Mitglieder sofort aus Deutschland ausgewiesen!

    Der Grund: Die deutsche Verfassung ist in Gefahr!



Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat der Januar?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Rubrikenübersicht