10.11.2017 10:44 | dpa

Informationen und Zeugenaussagen: Hinweise zu Phantombild-Fahndung nach Vergewaltigung in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges blinkt.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges blinkt. Bild: Patrick Seeger/Archiv

Nach der Vergewaltigung einer jungen Frau in Bad Hersfeld hat die Fahndung mit einem Phantombild des mutmaßlichen Täters erste Hinweise erbracht. „Es sind mehrere Informationen und Zeugenaussagen eingegangen. Es war aber noch nichts Konkretes dabei”, sagte Polizeisprecher Manfred Knoch auf Anfrage am Freitag in Bad Hersfeld. „Wir werden weiter alle Möglichkeiten nutzen, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Denn solch eine Tat sorgt bei der Bevölkerung für große Verunsicherung.” Die Polizei hatte am Mittwoch die computer-animierte Gesichtsabbildung veröffentlicht.

Der gesuchte Mann soll am 3. November eine junge Frau beim Walken attackiert und vergewaltigt haben. Er lief ihr als Jogger entgegen und trat sie nieder. Sie stürzte und wurde bewusstlos. Als sie wieder zu sich kam, war ihre Kleidung den Angaben zufolge heruntergezogen und teilweise zerrissen gewesen. Außerdem erlitt die Frau Platzwunden am Kopf. Die Tat ereignete sich am Solzbachtalradweg beziehungsweise am parallel verlaufenden Kinderweg „Erlebnis Solztal”.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der letzte Buchstabe im Alphabet?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Eine Frau hält einen Telefonhörer.
Kassel/Hofheim
|
Nicht nur im Main-Taunus-Kreis

Falsche Polizisten versuchen hessenweit Rentner abzuzocken

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Ein Hinweisschild mit den Ladenöffnungszeiten an Sonntagen.
Wiesbaden
|
"Runder Tisch" gefordert

Landtag soll sich mit verkaufsoffenen Sonntagen befassen

Ein „Polizei”-Schild ist zu sehen.
Darmstadt/Mannheim
|
Fahrer möglicherweise abgelenkt

Nach tödlichem Unfall neuer Ermittlungsansatz für Polizei

Rubrikenübersicht