20.03.2017 12:44 | dpa

Verband und Wasser-Experten: Mehr Schutz für Trinkwasser

Wiesbaden

Ein Wasserglas voll Trinkwasser. Foto: Oliver Berg/Archiv
Ein Wasserglas voll Trinkwasser. Foto: Oliver Berg/Archiv

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und Wasserexperten fordern mehr Schutz für das Trinkwasser in Hessen. Es gebe zwar keine Gefährdungslage, sagte der Betriebsleiter der Stadtentwässerung Frankfurt, Ernst Appel, am Montag in Wiesbaden. Wegen der zunehmenden Verunreinigung der Gewässer durch Medikamente sowie Wasch-, Reinigungs- und Pflanzenschutzmittel müsse jedoch dringend Vorsorge betrieben werden.

Nach dem Verursacherprinzip müssten auf die Industrie und die Landwirtschaft eingewirkt sowie die Verbraucher sensibilisiert werden, erklärte das Vorstandsmitglied der VKU-Landesgruppe Hessen. „Es ist ein Irrglaube, dass das Wasser rein ist.” Die für die Wasserversorgung und Abwasserbehandlung zuständigen Unternehmen seien keine Reparaturbetriebe, erklärte auch die Geschäftsführerin von Hessenwasser, Elisabeth Jreisat, die ebenfalls in Hessens VKU-Vorstand sitzt.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Zahl folgt auf die 4?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Rubrikenübersicht