Brandserie

Flammen im Nordend: Schon wieder brennen Autos in Frankfurt

Feuerwehrauto.
Carsten Rehder/Archiv/FNP

Und es ist schon wieder passiert: In Frankfurt haben in der Nacht von Montag auf Dienstag vier Autos gebrannt. Zu den Bränden kam es laut Frankfurter Feuerwehr gegen 2.30 Uhr im Nordend. Die Fahrzeuge brannten in verschiedenen Straßen rund um den Holzhausenpark. Laut Mitteilung der Feuerwehr kam es zu den Bränden in kurzen zeitlichen Abständen. Die Feuer seien schnell gelöscht gewesen, 20 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Außer den vier brennden Fahrzeugen sei auch ein fünftes Auto durch die Flammen beschädigt worden. Ausgesucht habe sich der Brandstifter höherwertige Fahrzeuge: zwei Audi Q5, einen VW Touareg, eine Mercedes A Klasse und einen Mercedes GLC 250. Einen Tatverdächtigen für diesen oder die vorherigen Brände habe man noch nicht, teilt die Polizei mit.

Ähnliche Brände loderten in Frankfurt in den vergangenen Monaten immer wieder:

In der Nacht vom 11. auf den 12. brannten vier Autos in Bornheim.

Am 27. Dezember 2017 wurden in Heddernheim gleich acht Fahrzeuge angezündet.

Am 13. Dezember haben Unbekannte fünf Autos in Hausen in Brand gesteckt.

Am 6. Dezember 2017 müsste bei acht Fahrzeugbränden in Nied die Straße geräumt und ein Haus evakuiert werden.