13.11.2017 15:20 |

Bahnverkehr: ICE überfährt Wildschwein bei Hofheim

Frankfurt

Weiterfahrt für den ICE nicht möglich. Symbolbild: Sven Hoppe/Symbolbild Foto: Sven Hoppe
Weiterfahrt für den ICE nicht möglich. Symbolbild: Sven Hoppe/Symbolbild Foto: Sven Hoppe

Auf der Bahnschnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt hat ein ICE ein Wildschwein erfasst und getötet. Am Sonntagabend gegen 23 Uhr ging bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt die Meldung ein, dass ein ICE bei Hofheim etwas überfahren habe. «Da zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen war, dass hierbei ein Mensch zu Schaden gekommen ist, wurde die Strecke für den Zugverkehr gesperrt und Beamte der Bundespolizei suchten den Bereich ab», berichtete die Bundespolizei am Montag. Nachdem das tote Wildschwein gefunden worden war, durfte der Zug um Mitternacht weiterfahren. Insgesamt sechs Züge hatten Verspätung.

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?: 

Weitere Artikel aus Blaulicht

Symbolbild Krankenwagen
Frankfurt/Main
|
Frankfurter Bahnhofsviertel

29-Jähriger bei Streit mit abgeschlagener Flasche verletzt

Weitere Artikel aus Blaulicht

Schlitz/Fulda
|
Unfall im Vogelsbergkreis

Auto kracht in Traktor und zwei weitere Fahrzeuge

Symbolbild
Wiesbaden
|
Feuerwehr rückt aus

Einsatz wegen Eule

Rubrikenübersicht