10.11.2017 03:30 |

Eintracht Frankfurt: Meier wieder operiert: Der letzte Versuch, das Karriereende zu verhindern?

Es ist der nächste Schock für Alex Meier und die Frankfurter Eintracht: Der Kapitän hat sich in der Augsburger Hessing-Klinik einem weiteren Eingriff am rechten Fuß unterziehen müssen.

Am Boden: Alex Meier hat nicht nur gerade eine Knöchel-OP hinter sich, jetzt ist der Eintracht-Kapitän auch noch an Borreliose erkrankt.

Es ist der nächste Schock für Alex Meier und die Frankfurter Eintracht: Der Kapitän des Fußball-Bundesligisten hat sich am Donnerstag in der Augsburger Hessing-Klinik einem weiteren Eingriff am rechten Fuß unterziehen müssen. Es war bereits die dritte Operation, seitdem Meier in der Sommer-Vorbereitung beim Joggen umgeknickt war. Zweimal wurde er in Basel operiert, nun in Augsburg.

Zwischenzeitlich war Meier noch zu Behandlungen und Untersuchungen bei einem Spezialisten in München gewesen. Die Ärzte, der Club und der Spieler selbst hatten sich wegen der anhaltenden Schmerzen zu dieser weiteren OP entschlossen. Dabei wurde ein kleines Stück Knochen an der rechten Ferse entfernt, das die permanenten Schmerzen verursacht hatte – vermutlich der letzte Versuch, das vorzeitige Karriereende doch noch zu verhindern. Meiers Vertrag als Spieler läuft im Sommer 2018 aus, danach hat er noch einen nicht näher definierten Anschlussvertrag. Bislang zum letzten Mal hat er im Pokalfinale im Mai auf dem Platz gestanden. „Ich hoffe nur, dass ich jetzt endlich schmerzfrei werde und dann werde ich auch wieder auf den Platz zurückkehren“, sagte der 34-Jährige. An Aufgeben und an das Ende der erfolgreichen Karriere denkt er nicht.

Einen Zeitpunkt für das Comeback freilich gibt es nicht, niemand will Druck aufbauen. In einer offiziellen Presseerklärung der Eintracht wird die Hoffnung geäußert, Meier können nach drei Monaten wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren, also irgendwann im Februar. „Alex muss nun noch mehr Geduld haben und wir auch“, bedauerte Eintrachts Sportvorstand Fredi Bobic am Donnerstag, „der Fuß darf mindestens vier Wochen nicht voll belastet werden, anschließend kann langsam die Reha beginnen“. Bobic versicherte Meier jede Unterstützung . „Wir werden ihm nach Kräften helfen und hoffen, dass wir ihn im Laufe der Rückrunde wieder dabei haben.“ Meier muss diese Woche noch in der Augsburger Klinik bleiben, wird danach in Frankfurt die Reha aufnehmen. „Ich mache alles für mein Comeback“, sagte Meier, der sich vor allem wünscht, „dass ich mal wieder richtig fit bin.“ pes

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Zahl folgt auf die 18?: 

Weitere Artikel aus Eintracht Frankfurt

Sie lassen die Eintracht-Fans wieder einmal von höheren Zielen träumen: Kevin Prince Boateng (hinten) und Sébastien Haller.
Frankfurt
|
Eintracht Frankfurt

Ist die Eintracht schon reif für Europa?

Rubrikenübersicht