04.11.2017 03:30 | Michael Löffler

Eishockey: Löwen verlieren die Spitze aus Augen

Bietigheim

Eishockey (Symbolbild)
Eishockey (Symbolbild) Bild: Peter Steffen (dpa)

Die Frankfurter Eishockey-Löwen haben das Topspiel der DEL2 bei den Bietigheim Steelers mit 2:3 (0:1, 2:0, 0:2) verloren und liegen nun bereits sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück. Im zweiten Drittel brachte Wade MacLeod mit zwei Powerplay-Treffern binnen einer Minute die Frankfurter 2:1 in Führung. Doch eine unaufmerksame Minute zu Beginn des Schlussdrittels kostete das Spiel. Morgen (18.30 Uhr) wollen die Frankfurter mit einem Heimsieg gegen Ravensburg ihren 2. Platz verteidigen.

(löf)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe hat eine reife Banane?: 

Weitere Artikel aus Löwen Frankfurt

Symbolbild
Frankfurt
|
Löwen Frankfurt

Eishockey-Löwen vor zwei machbaren Aufgaben

Weitere Artikel aus Löwen Frankfurt

Foto: red
Lausitz/Frankfurt
|
Liveticker

Lausitzer Füchse vs. Löwen Frankfurt

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz
Frankfurt
|
Löwen Frankfurt

Tormaschine mit wenigen Schwachstellen

Rubrikenübersicht